Bei unseren Drohnenflügen beachten wir stets die datenschutzrechtliche Bestimmungen, Urheberrechte und Persönlichkeitsrechte Dritter.
Ferner erfüllen wir die rechtlichen Voraussetzungen zum Führen von unbemannten Luftfahrtsystemen
Gewerbliche Aufstiegsgenehmigung des Freistaates Bayern (Nord und Südbayern) durch die Deutsche Flugsicherung (DFS-Nürnberg und München)
Der Steuerer(Pilot) wird in der Regel in der Genehmigung festgelegt und namentlich genannt
Gewerbliche Haftpflichtversicherung mit 2 Mio. € Deckung
maximale Flughöhe über Grund (AGL) von 100m
flightlog-recording (Aufzeichnung der kompletten Flugdaten und GPS) digitales Flugbuch
Flugvorbereitung anhand ICAO-Karten
Der Flugbetrieb darf nur in direkter Sichtweite des Steuerers stattfinden
No-Fly-Zones (Eine spezielle Software verhindert das Starten unserer Drohnen, wenn wir uns in "No-Fly-Zones" befinden-wie Flughäfen
Wir bewegen unsere Drohnen nur ausserhalb geschlossener Ortschaften dh. nur in freier Natur zur wissenschaftlichen Aufklärung und Flugprojektion.
mit Erlaubnis der Grundstückseigentümer (Landwirte oder Staatsforsten)
mit Genehmigung durch die zuständigen Naturschutzbehörden (bei Naturschutzgebieten)
Wir vermeiden stets den Bereich der privaten Lebensgestaltung Dritter
Wir beachten stets die Persönlichkeitsrechte Dritter und vermeiden Aufnahmen dieser auch in der Natur
Sollte sich trotzdem ein Wanderer auf unseren Aufnahmen verirren, haben wir seine Erlaubnis. (Als Beiwerk auf der Aufnahme)
Wir beachten stets die Rückzugsgebiete von Tieren und nehmen diese nur bei ausdrücklicher Bitte der auftraggebenden Behörde mit erfolgter Genehmigung auf.
Wir fliegen frühestens ab Sonnenaufgang und beenden unsere Flüge zum Sonnenuntergang.
Zwar wetterfest, trotzdem fliegen wir nicht bei Regen, Nebel, widrigen Sichtverhältnissen (Schneefall) sowie Temperaturen weniger als -10 Grad Celsius
Wir halten uns stets fern von:
Flughäfen, Autobahnen, Justizvollzugsanstalten, Industrieanlagen, Anlagen der Energieerzeugung, militärischen Anlagen,
Menschenansammlungen, öffentlichen Veranstaltungen, Gebäuden von Organisationen mit sicherheitsrelevanten Aufgaben (BOS)
Unglücksorten sowie Katastrophengebiete (es sei, wir werden von staatlicher Seite her gebeten)
Unsere Mindestflughöhe beträgt nie unter 25 m (AGL)
Wir beachten stets die datenschutzrechtliche Bestimmungen, Urheberrechte und Persönlichkeitsrechte Dritter
Für uns sind Drohnen eine wertvolle und sinnvolle technische Ergänzung und erleichtern unsere wissenschaftliche Arbeit sehr.
Weitere Informationen zur Rechtslage ersehen Sie hier:
http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/LF/unbemannte-luftfahrtsysteme.pdf?__blob=publicationFile
§ 22 KUG Das Recht am eigenen Bild (Kunsturhebergesetz, kurz KUG)
§ 59 UrhG Werke an öffentlichen Plätzen
§ 57 UrhG Unwesentliches Beiwerk
Panoramafreiheit: geregelt im § 59 UrhG

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken